Schneeschuhwanderung

Erste Schneeschuhwanderung begeisterte / „Schnupperkurs“ für die
Vorstandschaft auf dem Schwarzenbruch

 Warum in die Ferne schweifen, wenn weiter in der Höhe auch nicht mehr Schnee
liegt? So fiel den Vorstandsmitgliedern des Schwarzwaldvereins Oberwolfach
der Entschluss leicht, den von Adolf Hauer angeregten Probelauf  mit den
nagelneuen Schneeschuhen über die Höhen des heimischen Schwarzenbruches zu
unternehmen.

Die Anfahrt durch den Dohlenbach machte keine Probleme. Beim Parken am Hermeshof erinnerte man sich an erlebnisreiche Ski-Abfahrtszeiten in den siebziger und achtziger Jahren mit den Pionieren Ilse und Egon Rauber sowie den sportlich agilen „Herme-Buebe“. Mit Hilfe von Adolf Hauers Instruktionen hatte man die Schuhe schnell angeschnallt. Ausgerüstet mit den vereinseigenen verstellbaren Stöcken und den Gamaschen waren auch Wintersportneulinge in Nullkommanichts  startklar. Gespannt war man, wie geht’s wohl bergan? Überhaupt keine Probleme und auch keine besondere Anstrengung! Eine breite „Elefantenspur“ wurde über die Höhe beim „Hernest“ gezogen. Oberhalb vom Schremppehof ging es in einer Schleife mit herrlichem Ausblick auf den gegenüberliegenden Hanselehof der bekannten Hansjakob-Wanderwegstrecke entlang bis zu’s Haase.
Eine gute Stunde war die Wandergruppe zusammen mit der Vorsitzenden Gaby Schäfer und Wanderwart Dieter Schäfer unterwegs, ehe man um die Mittagszeit zu einer erholsamen Pause im „Schmalzerhisli“ einkehrte. Hier wurden erste Erfahrungen ausgetauscht, allesamt höchst positiv.
Am frühen Nachmittag fand die Rundwanderung ihren Abschluss mit einem Bogen am Schornhof und Moosbauernhof vorbei zum Ausgangspunkt der Tour. Beim  Abstieg nach dem Schlegel konnte man mit den viel flotteren Schlittenfahrern natürlich nicht konkurrieren. Bewegung an der frischen Luft in herrlich offener Winterlandschaft mit Weitblick auf die Bergketten im Süden und Westen, Geselligkeit im freundschaftlichen Kreis, bei  ungewohnt weit ausholender Gehweise vielleicht ein bisschen Muskelkater, alles in allem ein wunderschöner Nachmittag, Werbung pur für das Schneeschuhwandern mit Adolf Hauer!

Wer Interesse hat, bei akzeptablen Witterungsbedingungen am nächsten Samstag
im Kniebisgebiet mit von der Partie zu sein, der melde sich rechtzeitig bei
Adolf Hauer, Feuerwehrgässle, Telefon 07834/9623 oder bei bergtours@web.de!
Eingeplant ist übrigens auch noch ein abschließender Besuch im
Panorama-Hallenbad in Freudenstadt

Fotos: Winter- und Wanderfreude pur bei der Schneeschuhwanderung über den
Schwarzenbruch

schneeschuhe_sm
schneeschuhe_1_sm
schneeschuhe_2_sm

Schneeschuhe stehen bei Adolf Hauer bereit!
Auf Anregung und mit Beratung durch Adolf Hauer hat der Schwarzwaldverein Oberwolfach inzwischen zehn Paare Schneeschuhe mit Teleskopstöcken und Gamaschen angeschafft. Mit dem Angebot zum preisgünstigen Mieten dieser Ausrüstungen will der Schwarzwaldverein zuerst seinen Mitgliedern, aber auch allen interessierten Nichtmitgliedern und natürlich auch den Feriengästen die Gelegenheit bieten, sich mit dieser sportlichen Art, auch bei Schnee zu wandern, vertraut zu machen. Der versierte Allroundsportler Adolf Hauer hat sich als Konsequenz zu seinem Vorschlag bereit erklärt, die Schneewanderer bei den Anfangstouren zu begleiten und Einführungskurse zu geben. Selbstverständlich kann man sich bei dieser Gelegenheit beim Spezialisten auch über die Bandbreite der verschiedenen Winter-Wanderausrüstungen und deren Vor- und Nachteile kundig machen.
Adolf Hauer, der das Schneeschuhwandern vor allem im vergangenen schneereichen Winter mit Begeisterung erprobt hat, soll hier selbst zu Wort kommen:
„Das Wandern mit Schneeschuhen findet auch bei uns immer mehr Anhänger. Kaum eine Wintersportart, die einen größeren Zulauf hat wie das Wandern mit den „breiten Tretern"!
Aber was macht das Schneeschuhwandern so interessant? Ist es die sportliche Betätigung an der frischen Luft, oder ist es eher das Erleben der winterlichen Landschaft? Gewiss ist es eine umweltfreundliche und spannende Art,  die Natur außerhalb der üblichen Wanderzeit zu erleben. Schneeschuhwandern ist in der Tat kinderleicht. Man schnallt die „Dinger“ an, nimmt ein Paar Stöcke in die Hände und los geht's. Die Technik hat man schnell erlernt. Einem ungetrübten Spaß in der verschneiten Landschaft steht nichts mehr im Wege. Die ideale Art, einen Wintertag im Freien zu verbringen verbunden mit der Genugtuung, gleichzeitig etwas für die Fitness zu tun!
Das Wandern mit den Schneeschuhen ist nämlich eine äußerst gesunde Bewegungsart. Die durch den Schnee gedämpften Schritte belasten Gelenke und Bänder nur ganz minimal. Das Herz - Kreislaufsystem wird positiv angeregt. Dazu gibt es jede Menge frische Luft. Neben der gesunden Fortbewegungsart kommt der Spaß nicht zu kurz. Und hier bei uns im Schwarzwald drängt sich die uralte Form des Gehens im Schnee geradezu auf. Wo gut sechzig  Gipfel die Tausender-Marke überschreiten, da gibt es genügend Gelegenheit, seine eigenen Spuren in die verschneite Landschaft zu ziehen.
Allerdings, auch das freie Wandern durch unsere Landschaft hat seine Grenzen. Man muss auch die ursprünglichen Bewohner unserer Wälder, die scheuen Wildtiere, berücksichtigen. Für sie geht es in einem harten Winter oft ums Überleben. So sind bestimmte Bereiche wie Schonungen, Wildfütterungsstellen und die Auerhahnschutzgebiete absolut tabu für die Schneewanderer. Aber keine Bange, Platz gibt es dennoch genug für abwechslungs- und aussichtsreiche Touren!“
 
Soweit sich die Wetterlage langfristig voraussehen lässt, erfolgen Einladungen zu den Schneeschuhwanderungen jeweils zur Wochenmitte über das Bürger-Info oder kurzfristig über die Tagespresse und durch Aushang im Vereinskästchen beim „Posthörnle“. Schließlich ist Adolf Hauer für Auskünfte auch direkt unter Telefon 07834/9623, die Fax-Nr. 07834/867183 oder über die E-Mail-Adresse bergtours@web.de jederzeit erreichbar.
Foto: Die Schneeschuhe warten …

schneeschuhe_sm02

[Verein] [Aktuelles] [Vorstand] [Wanderplan] [Wanderungen] [Bilder+Berichte] [Jurawanderung] [Schillinger] [Hauer] [Schneeschuh] [Hauptversamml.] [Wanderabschluss] [SchwaBo] [Hornberg] [Seniorenmittag] [Albwanderung] [Vogesenblick] [Saurier] [Osterwanderung] [Mai 2006] [Theater Kristall] [Seniorentour] [Kreuzsattel] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Archiv]