Rückblick: Am Dienstag war große Brennholz-Aktion am Kreuzsattel

Das Brennholz ist klein gehackt und am Trockenen! Nun kann es auf dem Dachboden noch vollends trocknen, nachdem man beim Spalten einige Regengüsse über sich ergehen lassen musste.

Insgesamt waren zwölf Helfer im Einsatz. Wichtig war, dass Peter Armbruster Reinhard Haas mit dessen vielfältig einsetzbaren Traktor zum Sägen engagieren konnte. Drei Mann waren voll mit dem Spalten beschäftigt. Die anderen luden die Körbe, zogen sie hoch und sorgten für das Aufsetzten auf dem Hüttenspeicher.

Über Mittag konnte man sich bei einem von Ulla Talmon L’Armée zubereiteten Mahl nicht nur stärken, sondern auch erholen, weil man den Regenschauern ausweichen musste. Im Laufe des Nachmittags hatte man trotzdem mit weiteren Schauern zu kämpfen. Dennoch konnte man das eigentlich für zwei Tage geplante Pensum zügig erledigen.

Peter Armbruster und Anton Talmon L’Armée bedankten sich bei den kräftig zupackenden Helfern für ihren Frondienst zugunsten des Schwarzwaldvereins. Für die nächsten fünf Jahre dürfte der Brennholzvorrat nun reichen.

Bis dahin gilt es einige Baumaßnahmen an der Hütte anzupacken, um das “Schatzkästle” des Schwarzwaldvereins instand zu halten und die Bewirtschaftung der Hütte zu erleichtern.