Rückblick auf die Wanderung am 19. Mai auf dem “Vesperweg”!

(Bericht von Albert Schrempp) – Auf dem Vesperweg bestens versorgt.

Nicht vom Nieselregen abschrecken ließen wir uns  beim  Start zur Vesperwegtour. Den einsetzenden Platzregen wetterten wir bei einem üppigen Frühstück auf der Hark ab, um dann nach „Verlust“ von zwei Wanderfreundinnen den Weg zur nebelverhangenen Mißlinke Richtung  Oberharmersbach unter die Wanderschuhe zu nehmen.

Bald konnte das Regenzeug in den Rucksäcken verschwinden, denn ab hier genossen wir den vom Regen erfrischten Waldfrühling. Bei bester Laune, die immer wieder von den beiden Organisatorinnen  mit diversen  Spirituosen und Leckereien angeheizt wurde, stiegen wir dann von Oberharmersbach aus wieder zum Regeleskopf an. Unterbrochen wurde die Tour von kleinen Pausen an den Holzinstallationen entlang der Wanderroute, die immer wieder Motive für lustige Fotos lieferten.

Nicht zu kurz kamen auch die schönen  Ausblicke über die feucht glänzenden Schwarzwaldgipfel, die über die Nebelküchen der Täler herausragten. Am Start und zugleich Endpunkt der Wanderung auf dem Kreuzsattel hatte sich das Wetter dann so weit gebessert, dass wir sogar bei Sonnenschein noch im Freien die Gastfreundschaft der bewirtenden „Bierzentrale“ genießen konnten.

Die liebevoll betreute Erstlingstour von Claudia Echle und Andrea Sum war ein voller Erfolg. Wir freuen uns schon darauf, was für eine abwechslungsreiche Wandstrecke den beiden Tourenführerinnen wieder für  das nächste Jahr einfallen wird.

 

Foto-Aufnahme und Stimmungsbilder von Eugen „Didi“ Dieterle

Wandergruppe auf dem Vesperweg
Stärkung unterwegs