Rückblick auf die schöne Wanderung mit Rolf Armbruster am 26. Mai

Rolf Armbruster berichtet und “Didi” Eugen Dieterle hat ein schönes Foto “geschossen” – mit einem Ausblick über das Wolftal auf der Wegstrecke von der Littweger Höhe zur Hark!

  • Hier die Rückmeldung von Rolf Armbruster, bei dem sich auch die Vorstandschaft für Planung und Durchführung bedankt:

Trotz des guten Wetters fand der erste Teil leider nicht statt, da sich am Samstagmittag niemand bei der Wolftalschule einfand.

Am Sonntag traf sich eine kleine Wandergruppe um 9.30 Uhr an der Schule. Mit dem Bus fuhr man zur Haltestelle am Zierle. Gegenüber begann der Anstieg auf direktem Wege zum Hasenacker und weiter zum “Schmalzerhiesle”. Nach fast einer Stunde wurde kamen die Wanderer auf der Höhe an. Nach der Anstrengung wurde eine wohlverdiente Pause eingelegt. Nach einer halben Stunde ging es dann weiter über die Littweger Höhe mit der Haag-Hütte zur Kreuzsattelhütte. Diese wurde um 14 Uhr erreicht. Unterwegs wurde noch eine Mittagsrast eingelegt. Dabei hatte man  einen herrlichen Blick aufs Grangattal. (Siehe Foto!) Bei der Hütte wurde die zweite Einkehr gehalten. Frisch gestärkt ging es weiter auf dem Westweg zur Hohenlohenhütte, wo ebenfalls eine Pause eingelegt wurde. Der Abstieg erfolgte entgegen  der Ankündigung  über das “Guckemolwegle” nach Oberwolfach, wo die Gruppe um 17 Uhr am Ausgangspunkt ankam.

Beim Abschlussbier im “Posthörnle” wurde noch einmal über die Wanderung resümiert und von Didi die nüchternen Fakten festgestellt: Demnach beinhaltete die Wanderung  1035 Höhenmeter, hatte eine Länge von 24 Kilometer und dauerte incl. Pausen 7 Stunden. Somit hatte diese Wanderung echten Hochgebirgscharakter. Die Teilnehmer bedankten sich beim Wanderführer für die hervorragende Planung der Wanderung. Diesem Dank schließt sich die Vorstandschaft des Schwarzwaldvereins Oberwolfach an, die sich darüber freut, einen so tüchtigen Wanderführer im Verein zu haben.