Rückblick/Bericht: Erlebnisreiches Bergwochenende im Berner Oberland

Erlebnisreiches Bergwochenende im Berner Oberland 

Von Rosenlaui zur Großen Scheidegg und weiter zum First, am nächsten Tag um das Schwarzhorn herum, durch das malische Pfannital am 3ten Tag zurück zum Ausgangsort. In Summe ca. 45 km Wegstecke, 3.000 Höhenmeter und 18h Wanderzeit, so war die diesjährige 3tägige Alpentour (31.07. – 02.08.) des Oberwolfacher Schwarzwaldvereins geplant.

Das frühe Aufstehen am Freitagmorgen war schnell vergessen. Schon bei der Anfahrt versetzten die immer näher rückenden Riesen der Schweizer Alpen die Wanderer in Vorfreude. Die letzten Kilometer auf kurvenreicher, steiler und enger Straße hoch nach Rosenlaui war dann auch schon das erste besondere Erlebnis und weckte  nun das Bergfieber endgültig.

So ging es dann auch zügig zur Sache: parken, Schuhe schnüren, Rucksack schultern, Fotos machen und Abmarsch! Zuerst ging’s durch die eindrückliche „Rosenlauischlucht“, dann auf der “via Alpina” zur “Großen Scheidegg” und weiter auf leicht steigendem Panoramaweg zum “First”.

Im dortigen Berggasthaus hoch über Grindelwald und vis-a-vis von Wetterhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau wurde Quartier bezogen. Auch wenn das Haus wenig mit einer urigen Berghütte gemein hatte, so war andererseits die Verpflegung erstklassig. Der geräumige Schlafraum wie auch die sanitären Anlagen vermittelten absolute Coronasicherheit.

Gestärkt und ausgeruht wurde am zweiten Tag die große Tour um das Schwarzhorn angegangen. “Chrinnenboden – Gratschärem – Scheidegg Oberläger – Wischbääch – Wart – Häxenseewii – Hagelseewii – Ritzengrätli – Bachsee – First” waren die Wegmarken der fast zwanzig Kilometer langen und 1.400 Höhenmeter mächtigen Tour.  Als Zugabe konnte am Abend noch das Feuerwerk samt Bergfeuer und Kuhglockengeläut zu Ehren des Schweizer Nationalfeiertags miterlebt werden.

Am Sonntag, dem Wetterwechsel näher kommend, war dann nochmals echtes Genusswandern angesagt. Auf dem “Romatikweg” mit herrlich schönen Almwiesen, Felsen,  Tümpel, Viehherden und immer wieder prächtigen Aussichten auf die (noch) vergletscherten Drei- und Viertausender ging es durch das Pfannital zur letzten gemeinsamen Einkehr ins Gasthaus „Schwarzwaldalp“.

Drei herrliche Wandertage endeten wenig später am Parkplatz Rosenlaui, noch bevor sich die angekündigten Gewitter entladen konnten.

Unter dem Eindruck der wunderschönen Tage und begeisternden Wandererlebnisse darf sich die treue Schar der Oberwolfacher Bergwanderer schon auf das Wiedersehen bei Folgetouren im kommenden Jahr freuen. Der Dank der Wanderfreunde galt Erich Schillinger für die Vorbereitung und die Begleitung bei der perfekt organisierten Bergtour unter der Ägide des Oberwolfacher Schwarzwaldvereins.

Bilder dazu:Große Alpentour 2020